Video ist kein wirklich neuer Trend … aber im Moment gibt es keinen gleichwertigen Ersatz dafür.

Es scheint ein Widerspruch zu sein:  

Einerseits existiert ein Zeitmangel beim Surfen im Internet, denn die meisten BesucherInnen bleiben nicht sehr lange auf einer Website … und trotzdem sind die meisten bereit bis zu 5 Minuten damit zu verbringen, ein informatives Video anzusehen.

Dazu einige interessante Statistiken:

  • 96% der Nutzer sehen sich Videos an, um ein Produkt oder eine Dienstleistung näher kennenzulernen.
  • 79% geben an, dass es das Video war, das sie überzeugte, das Produkt/Dienstleistung zu kaufen.
  • 68% ziehen es vor, Neues durch Videos kennenzulernen, anstatt Texte zu lesen.
  • 84% der Website-Betreiber sind davon überzeugt, dass es ihnen dank Videos gelungen ist, die Besucherzahlen auf der Website zu erhöhen.

(Aus der Umfrage „The State of Video Marketing 2019“)

Videoinhalte sind heutzutage der unbestrittene Marktführer unter den Web-Trends.

Wichtige Tipps dazu, wenn du Videos auf deinem Webauftritt einsetzen willst:

  • Dauer … nicht länger als 5 Minuten. Die Aufgabe des Videos ist es Aufmerksamkeit zu erregen und den Nutzen hervorzuheben.
  • Relevanz … das Video sollte unbedingt die Essenz deiner Dienstleistung vermitteln.
  • Einfachheit … transportiere nur eine Kernbotschaft. Wenn du sich zu weit vom Thema entfernst, wird der Besuchern gelangweilt oder verwirrt.
  • Ein Video muss nicht perfekt in einem Studio produziert werden, aber einige Grundregeln solltest du trotzdem beachten … google einfach mal „web video basics“ oder so ähnlich …
  • Wenn du Videos auf deiner Website über YouTube oder Vimeo einbindest, denke immer an die DSGVO-Bestimmungen.

Also … hast du schon daran gedacht ein selbst produziertes Video auf deiner Website einzubinden?

LG Chris