Du brauchst eine neue Website? Verlass dich nicht auf den IKEA-Effekt!

Ich stehe vor einem Rätsel.

Vor meinen Augen schwirren Symbole, Zahlen und Strichmännchen wie ein Schwarm Stechmücken über einem Gartenteich.

Ich schwinge wütend die spitze, glänzende Metallschiene mit den 8 Löchern. 

Ich bin knapp davor mich aus Frust hinein zu stürzen.

Die verdammte Montageanleitung kostet mich schon Stunden.

Ich bin sicher, du hast schon einmal etwas Ähnliches erlebt.

Du siehst diesen eleganten Kleiderschrank im Ausstellungsraum des Möbelgeschäfts.
Der Verkäufer versichert dir, dass der Zusammenbau anhand der mitgelieferten Anleitung kinderleicht zu bewerkstelligen ist.

Ja, es wird zwar ein Montageservice angeboten, aber wenn du Geld sparen willst, ist der Eigenbau eine gute Lösung.

Reingefallen!

Nach Stunden Wut und Frust zerfetzt du die Anleitung und bittest den Fachmann deines Vertrauens um Hilfe.

Vielen KundInnen von mir ist es mit ihrer Website ähnlich ergangen.

Klar kannst du eine Website selbst kostenlos erstellen. Zumindest kostet sie dir kein Geld sondern nur Blut, Schweiß und Tränen …

Wenn du in Google nach “eine Website kostenlos erstellen” suchst, bekommst du “Ungefähr 6 860 000 Ergebnisse in 0,55 Sekunden”.

Es gibt Webbaukästen, vorgefertigte Seiten, die nur mehr mit Inhalt zu füllen sind und hunderttausende Do-it-yourself Videos auf YouTube oder Vimeo.

Du bekommst kostenlose Montageanleitungen, wie du eine Website erstellen kannst.

Und weißt du, was dann passiert?

Du sitzt vor der Anleitung und fragst dich, wo zum Teufel diese fiese Metallschiene mit den 8 Bohrlöchern einzubauen ist.

Ok, vielleicht bist du eine Heimwerkerin, die überhaupt keine Anleitungen benötigt und jeden 6-teiligen Kleiderschrank intuitiv zusammenschrauben kann ohne auch nur ins Schwitzen zu kommen.

Oder ist Technik für dich eine Hürde? Du verwendest deine Zeit lieber für Dinge, die dir liegen und Spaß machen?

Damit gehört du zur Mehrheit.

Kennst du den IKEA-Effekt?

Dieser ist in der Psychologie schon lange bekannt und besagt folgendes:

Das neue Bücherregal von IKEA steht fertig verschraubt im Wohnzimmer. Vielleicht fehlen noch ein paar Grad Neigung zur Perfektion, aber wirklich nur ein paar Grad.

Sonst ist es ein großartiges Bücherregal. Wunderschön und das beste der Welt!

Kennst du dieses Gefühl, wenn du etwas mit deinen eigenen Händen erschaffen hast?

Natürlich. Solche Kreationen haben einen (subjektiv) höheren Wert.

Einfach gesagt ist der IKEA-Effekt ein positiver Effekt von Eigenleistung. Wenn du selbst Zeit und Mühe in etwas steckst, schätzt du das Ergebnis viel mehr.

Und auch das schiefe Bücherregal im Wohnzimmer wird damit zum Beweis deiner Kompetenz.

Aber … und jetzt kommt das ABER.

IKEA hat gelernt, dass es seine Kunden nicht überfordern darf. Die Montageanleitungen von IKEA sind so einfach wie möglich gehalten.

Komplizierte oder unverständliche Anleitungen lösen nur eines aus: Frust.

Und wenn nach stundenlangem Studium der fachchinesischen Montageanleitung die Metallschiene mit den 8 Bohrlöchern noch immer nicht ihren Platz gefunden hat … wer ist schuld?

Sicher nicht ich. Der Hersteller mit seiner dämlichen, unverständlichen Anleitung.

Du hast deine Lebenszeit, Geld und Energie vergeudet und stehst am Ende vor einem Ergebnis, dass dir nicht gefällt und – schlimmer noch – seinen Zweck nicht erfüllt.

Genauso ist es mit dem Erstellen von Websites.

Wenn du nur ein einfaches Billy-Regal aufstellen willst, brauchst du keinen Fachmann.
Das schaffst du alleine.

Wenn du nur einen einfachen Onepager (Webpräsenz, die nur aus einer einzigen Seite besteht) online stellen willst … such dir einen guten Webbaukasten und mach es selbst. 

Ok … auch wenn du so gut wie kein Budget zur Verfügung hast, kannst du versuchen deine Website selbst zu erstellen. Allerdings glaube ich, dass du – auf längere Sicht – kein gutes Geschäft damit machst.

Du wirst wahrscheinlich unzählige Stunden damit verbringen auszuprobieren, zu googlen, Lösungen zu suchen, dir in Foren Ratschläge zu holen und dir immer wieder den Schweiß von der Stirn zu wischen …

Glaubst du nicht, dass diese Stunden viel besser in deine eigentliche Mission investiert wären?

Eine gute Website ist kein Billy-Regal von IKEA. Eine gute Website ist eine moderne Einbauküche, die ihren Zweck erfüllt und obendrein noch gut aussieht.

Würdest du deine Einbauküche (auch, wenn sie von IKEA kommt) selbst aufbauen?
Wohl kaum …

Denkst du über eine neue Website nach?

Stell dir zuerst diese 7 Fragen … und dann melde dich bei mir 😉

Dich interessiert vielleicht auch …

Pin It on Pinterest