Video wird wichtiger als je zuvor!

78% aller Menschen, die online sind konsumieren wöchentlich und 55% täglich Videos!

Darüber hinaus wird prognostiziert, dass 82% des gesamten Online-Verkehrs bis 2022 direkt von Videos stammen wird. Wenn man diese Zahlen betrachtet, scheint es lohnenswert, sich mit Videomarketing zu beschäftigen …

Video gibt uns die Möglichkeit:

  • sich authentisch mit unseren „Followern“ auseinanderzusetzen
  • Unserem „Publikum“ einen Einblick in unseren Alltag zu geben
  • Nützliche Techniken zu vermitteln bzw. unser Wissen mit anderen zu teilen
  • Zu unterhalten oder zu informieren

Denkst du über die Verwendung von Videos für dein Unternehmen nach? In diesem Artikel findest du 6 nützliche Tipps für das Jahr 2020, die dich bei einer guten Strategie unterstützen können.

Und los geht’s …

1. Begeistere deine Besucher mit Stories

Mit Instagram- und Facebook-Stories können User kurze Videos (im Portrait-Modus, also vertikal) austauschen, die nach 24 Stunden verschwinden. Instagram-Stories hat derzeit täglich 500 Millionen aktive Nutzer, wobei 800 Millionen die Plattform als Ganzes nutzen.

Stories sind in der Regel informeller und lockerer als Beiträge im Feed (insbesondere bei Instagram). Sie geben den Besuchern eine schnelle Momentaufnahme deines Tages oder einen Einblick in die Welt hinter den Kulissen deines Business. Wenn du deine Stories authentisch für dich und deine Marke (bzw. für dich als Person) gestaltest, werden die Besucher immer wieder kommen – denn sie werden das, was du veröffentlichst, nicht verpassen wollen.

Video-Stories können dazu genutzt werden:

  • Benutzer auf dein Profil zu senden
  • Dein Produkt oder deine Dienstleistung zu bewerben
  • Nutzergenerierte Inhalte (UGC) von deinen Followern zu sammeln und zu teilen (also Inhalte, die nicht von dir sondern deinen Followern erstellt werden, wie z.B. Bilder, Kommnentare, Blogartikel, Videoclips etc.)
  • Um Fragen zu beantworten und in Dialog mit deinen Followern zu kommen

Um Zuschauer für deine Stories zu gewinnen, musst du konsequent aktiv sein. Ein regelmäßiges Posten in allen Social Media-Plattformen ist eine bewährte Strategie für den Aufbau einer stabilen Kundenbeziehung.

2. Optimiere für mobile Geräte mit „vertikalem Video“

Mit der zunehmenden Bedeutung von Video – sowohl für Unternehmer als auch für Nutzer – steigt die Nachfrage nach vertikalem Video, das für mobile Bildschirme optimiert ist. Tatsächlich geben 75% der Smartphonenutzer an, dass sie lieber vertikale Videos auf ihren Handys als horizontale ansehen möchten.

Um Videos für die mobile Anzeige zu optimieren, musst du sicherstellen, dass deine Videos die richtige Größe für die von dir verwendete Plattform haben. Dieser praktische Leitfaden zum Thema Videogrößen ist ein hervorragendes (englisches) Nachschlagewerk, das Tipps für Videomarketing in auf allen Social-Media-Plattformen enthält.

3. Mit kurzen Video-Anzeigen die Aufmerksamkeit der Besucher gewinnen (und behalten!)

Generell sollten Videos auf allen Plattformen kurz gehalten werden, um sicherzustellen, dass deine Besucher deine Inhalte bis zum Ende ansehen. Werbevideos sind keine Ausnahme. Je kürzer das Video ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Besucher bis zum Schluss dranbleiben.

Beispielsweise sind die „Bumper Ads“ von YouTube ein hervorragendes Beispiel für diese Strategie. Im Jahr 2016 führte YouTube ein 6-Sekunden-Anzeigenformat ein, das die Benutzer nicht überspringen konnten. Die Strategie zahlte sich aus: Im Durchschnitt steigerten diese Anzeigen die Bekanntheit einer Marke um 30%.

Im Durchschnitt sollten Social Media-Videos unter 2 Minuten dauern, aber die Länge deines Videos hängt einerseits von der Plattform ab, auf der du es veröffentlichst, sowie vom Format (z.B. sollten Video-Anzeigen viel kürzer sein als ein informatives Video.)
Hier ist ein praktischer (englischer) Leitfaden von Vidyard, wie lang Social-Media-Videos für effektives Videomarketing sein sollten.

4. Mach deine Videos auch für Menschen mit Beeinträchtigungen zugänglich

Es ist entscheidend, dass deine Videoinhalte für jeden – auch für Menschen mit Handicap – zugänglich sind. „Konsumfreundliche Videos“ sind wichtiger denn je, denn du solltest sicherstellen, dass deine Inhalte so einfach wie möglich anzusehen oder anzuhören sind.

Was du machen kannst:

  • Füge Untertitel für Hörgeschädigte hinzu
  • Füge eine Videoabschrift und einen beschreibenden Text bei, der von einem Screenreader gelesen werden kann
  • Verwende beschreibendes Audio dort, wo es nötig ist
  • Verwende keine „blinkenden“ oder schnell wechselnde Inhalte
  • Wähle leicht lesbare Schriftarten
  • Achte besonders auf Farbkombinationen und Kontrast in deinem Inhalt

Ein effektiver Marketingplan sollte immer konsumfreundliche Videos berücksichtigen.

5. Live-Videos nicht vergessen!

Live-Videos sind weiterhin unglaublich effektiv. 80% aller Online-Käufer geben an, dass sie lieber Live-Videos ansehen als einen Blog-Beitrag zu lesen. Und 63% der Besucher im Alter zwischen 18 und 34 Jahren sehen sich regelmäßig Live-Streaming-Inhalte online an.

Facebook-Live und Live-Übertragungen auf YouTube sind leistungsstarke Werkzeuge, um mit deinem Publikum in „Echtzeit“ in Kontakt zu treten. Instagram Live-Videos können einen starken Schub für dein Business bedeuten.

Ein paar Tipps zur Erstellung von ansprechenden Live-Video-Inhalten:

  • Nimm direkten Kontakt in Echtzeit auf
  • Veranstalte eine „Frage-und-Antwort-Session“ oder Live-Schulungen für deine Follower
  • Drehe live – quasi hinter den Kulissen – Videos, die zu deiner Branche passen
  • Veröffentliche exklusive Videos in private Gruppen auf Facebook

6. Starte einen Vlog

Ein Vlog (=Videoblog) ist eine großartige Möglichkeit, schriftlichen Inhalte (z.B. Blogartikel) zusätzlich in nützliche Videos umzuwandeln, die deine Besucher auch unterwegs leicht ansehen können. Oder du kannst geschriebene Inhalte ausschließlich in Videoform veröffentlichen.

Für Menschen, die sich bei Live-Videos nicht wohl fühlen, ist Vlogging eine großartige Alternative. Du kannst dein Video im Voraus planen, aufnehmen und bearbeiten – ohne den Druck einer Liveaufnahme.

Zusammengefasst

Jetzt, mit diesen Tipps und Trends für das Videomarketing im Jahr 2020, ist es Zeit aktiv zu werden! Sind Videos für dich eine Option? Welche Art von Videos möchtest du veröffentlichen? Auf welchen Plattformen? Ich bin gespannt …

Featured image via Oberon / shutterstock.com. Die Informationen dieses Beitrags stützen sich auf den Artikel: 6 Video Marketing Tips for 2020: What You Need to Know by Haley Walden / elegantthemes.com.